Der richtige Transport von Babys und Kindern auf dem Fahrrad

Nur Personen über 16 Jahren dürfen Kinder auf dem Fahrrad transportieren. Und für Kinder gilt: Nur bis sieben Jahre dürfen sie transportiert werden! Hierzu können Kindersitze, Fahrradanhänger, Nachlaufräder oder Transporträder genutzt werden. Überprüfe vorher, ob Dein Fahrrad für den Kindertransport geeignet ist. Hält die Achse das Zusatzgewicht des Fahrradanhängers aus, wird das zulässige Gesamtgewicht des Fahrrads nicht überschritten?

Nicht auf dem Fahrradgepäckträger

Das Transportieren von Kinder auf dem Gepäckträger ohne Einsatz eines speziell hierfür entwickelten Kindersitzes oder dem Fahrradrahmen ist verboten und sehr gefährlich. Zudem raten wir dringend davon ab, Kinder mit Hilfe von Tragetüchern vor der Brust oder auf dem Rücken zu transportieren. Bereits leichtere Stürze können schwere Verletzungen verursachen.

Das richtige Alter für Kinder

Es gibt Vorrichtungen für Kinderanhänger, die bereits den Transport von wenigen Wochen alten Babys ermöglichen. Unsere Empfehlung: Das Kind sollte bereits selbstständig sitzen können, also 9 (besser 12) Monate alt sein. Setzen Sie Ihr Kind keinesfalls zu früh diesen Belastungen aus, denn die Seitenbeschleunigungskräfte in einem Kinderanhänger und die Erschütterungen können erheblich sein. Sobald das Kind selbstständig Fahrradfahren kann, sollte es dies auch tun dürfen.

Fahrradkindersitze

Ein Kindersitz ist die kostengünstigste Variante für den Kindertransport. Er sollte eine hohe Rückenlehne haben, damit der Kopf des Kindes nicht abknicken kann. Bei einem auf dem Gepäckträger montierten Sitz, ist das Kind außerdem gut vor dem Fahrtwind geschützt. Sattelteile, in denen sich das Kind klemmen kann, sollten abmontiert oder abgedeckt werden.

FahrradanhängerKid_1_Bike_web

Je nach Modell finden in einem Anhänger bis zu zwei Kinder Platz, die beim Transport unbedingt angeschnallt werden müssen. In der Regel sind Kindertransportanhänger mit einer Tiefdeichsel ausgestattet, die auf der Höhe der Hinterradnabe angekuppelt wird. Etliche Modelle lassen sich auch als Kinderwagen nutzen.

witte-babboe-curveLastenfahrrad

Vom einfachen Fahrrad mit verlängertem Gepäckträger bis hin zum dreirädrigen Transporter ist alles erhältlich. Lastenfahrräder mit Kiste eignen sich gut für den Transport von Kindern, sofern sie mit Sitzen und Anschnallgurten ausgestattet sind. Bevor Kinder eine längere Strecke transportiert werden, sollte man sich an das Fahrgefühl gewöhnen – insbesondere bei dreirädrigen Varianten.

Nachziehfahrrad

Ein Nachziehrad sollte erst dann genutzt werden, wenn das Kind schon selbstständig Fahrradfahren kann. Mit einem Nachziehrad können problemlos längere Strecken bewältigt werden. Es gibt sowohl spezielle Nachziehräder, als auch Halterungssysteme, in die ein 12-20 Zoll Rad eingehängt werden kann. Letztere haben den Vorteil, dass Kinder auf schwierigen Streckenabschnitten angehängt werden und danach wieder selbstständig fahren können.

Immer mit Fahrradhelm!

Egal wie Kinder transportiert werden, sie sollten von Anfang an einen Fahrradhelm tragen. Eltern sollten natürlich mit gutem Beispiel vorangehen und ebenfalls einen Helm tragen.

Fotos: Croozer | Babboe